Turnier-Comeback bei Borussia ist gelungen

14.05.2024

Drei Tage Jugendfußball am Teekotten

 

Der Nachwuchs, hier eine Szene aus einem Spiel der Borussia-Minis (rotes Trikot) gegen den SC Altenrheine, war drei Tage lang am Teekotten am Ball. | Foto: Thomas Strack

Comeback gelungen: An drei Tagen fand bei den Borussen nun wieder das einst traditionelle Christi-Himmelfahrt-Turnier statt. Diesmal allerdings in kleinerem Rahmen als in der Vor-Corona-Zeit. Insgesamt rund 60 Mannschaften von den Mini-Kickern bis zu den D-Junioren waren am Donnerstag, Samstag und Sonntag am Ball. Minis und F-Jugend spielten nach Funino-Regeln, d.h.: kleinere Felder, Tore und Teams. Hier gab es auch keine Platzierungen. Alle Kinder erhielten für ihre Teilnahme eine Medaille.

Anzeige 

Am Donnerstagmorgen kickten die F-Junioren nach Funino-Regeln. Die F I und F II der Borussia erhielten am Ende viel Applaus von den Rängen für ihre Leistungen. Borussias F III spielte im Turnier des Jungjahrgangs und zeigte ansprechende Leistungen. Platzierungen wurden nicht ausgespielt, alle Kinder erhielten eine Medaille.

 

Am Donnerstagnachmittag stiegen die E-Jugend-Turniere . Im spielstärkeren Turnier traten die E I und E II der Borussia an. Die E I blieb hinter ihren Möglichkeiten zurück und kam in der Vorrunde nur zu zwei Unentschieden. Das Spiel um Platz neun gewann sie mit 4:0 gegen Greven.

 

Die E II erreichte den respektablen 3. Platz in ihrer Vorrundengruppe nach Siegen über Greven 09 und Senden sowie ein Unentschieden gegen Leeden/Tecklenburg. Das Spiel um Platz fünf gewann sie mit 3:1 gegen Wettringen. Turniersieger wurde hier Wacker Mecklenbeck mit einem 3:0 über Union Wessum.

 

Die E III der Borussia trat im Turnier der spielschwächeren Teams an, blieb ungeschlagen, wurde souveräner Turniersieger und feierte bei der Pokalübergabe lautstark.

Anzeige 

Gut besucht waren die Jugend-Turniere am Teekotten. | Foto: Thomas Strack

Am Samstagvormittag waren Mini-Kicker an der Reihe. Hier wurde jahrgangsgemischt gespielt. Die Borussen zeigten auch gegen Mannschaften mit älteren Kickern gute Leistungen und viel Eifer.


Den Abschluss des Turnierreigens bildeten am Sonntagvormittag die D-Junioren auf dem Kleinfeld. Die D III und D IV der Borussen traten hier in einer Gruppe gegen sechs weitere Mannschaften an. Der Turniersieg war heiß umkämpft. Am Ende triumphierte die D III des SC Greven 09 vor der D III der Borussen, die den 2. Platz belegte. Die D IV der Gastgeber landete auf dem respektablen 5. Rang.


„Insgesamt gab es viele positive Rückmeldungen der teilnehmenden Teams, sodass wir auch in den nächsten Jahren Turniere anbieten werden“, erklärte Marvin Ottenjann, kommissarischer Jugendleiter der Emsdettener Borussen.


Ob aber Christi-Himmelfahrt als Termin Bestand haben wird, scheint fraglich. „Aufgrund von Terminkollisionen mit Kommunion, Vatertag, langem Wochenende und dem noch laufendem Spielbetrieb wollen wir den Termin überdenken“, so Marvin Ottenjann, der sich abschließend bei den zahlreichen Helfern für die tatkräftige Unterstützung bedankte.

img-0507