Riesenjubel nach der Nervenschlacht

02.01.2024

Juniorenfußball: Borussias DI holt HKM-Titel 

Sonntag, 31. Dezember 2023 - 15:07 Uhr

von Newsdesk

Foto: prf

In Halbfinale und Finale setzte sich Borussias DI nach 9-m-Schießen durch und durfte danach den Siegerpokal in die Höhe stemmen. An beiden Turniertagen kamen zum Einsatz: Tom Perrey, Akthi Rasso, Lino Alaze, Louis Brünenborg, Felix Wöstemeyer, Nick Käfer, Linus Heidotting, Jan Böhle, Titus Bringemeier, Alexander Freitag, Ben Notzon, Jayden Riesel. 

In einer Pause beim Emsdettener Hallenturnier brandete am Samstagnachmittag Beifall auf. Anlass war eine Durchsage von Hallensprecher Friedhelm Wenning: „Borussias DI-Fußballer haben heute bei der Hallenkreismeisterschaft in Wettringen den Titel gewonnen!“ 

 

Es war für die Jungs ein langer Weg zum Triumph, auf dem sie sich keine Durchhänger leisteten und in den entscheidenden Momenten Nervenstärke zeigten. Am ersten Turniertag gewann die Mannschaft von Michael Freitag und Andre Heidotting, die den im Urlaub weilenden Trainer Michael Bruns vertraten, alle fünf Spiele mit einem Torverhältnis von 29:1! Die Gegner hießen JSG Hauenhorst/St.Arnold, Eintracht Rheine II, SC Altenrheine, JSG Horstmar/Schöppingen und Skiclub Rheine. 

 

Harte Gegner bei der Endrunde

 

Am Samstag in der Endrunde fehlte dann ausgerechnet Toptorjäger Nick Käfer. Und die Konkurrenz war jetzt richtig stark. Im Auftaktmatch gegen Nordwalde spürten die jungen Borussen gleich, wie eng es werden würde. Durch Tore von Ben Notzon (2) und Lino Alaze konnten sie diese sehenswerte Partie mit 3:2 für sich entscheiden. 

 

JSG Emsdetten wird Siebter 

 

Noch kniffliger wurde es beim 1:1 gegen den hoch motivierten Ortsrivalen JSG Emsdetten, der am Ende Siebter wurde. Akthi Rasso besorgte hier den verdienten Ausgleich 17 Sekunden vor dem Abpfiff. 

 

Den Gruppensieg tüteten die Rotweißen schließlich mit einem 2:0 gegen den SV Mesum ein, es trafen Felix Wöstemeyer und Lino Alaze. 

 

Im Halbfinale standen sie dem FSV Ochtrup gegenüber. Trotz Überlegenheit war dieser unangenehme Gegner schwer zu knacken. Nach einem 1:1 (Tor durch Lino Alaze) kam es zum 9-m-Schießen. Hier behielten die Emsdettener mit 3:2 die Oberhand und erreichten so das Endspiel gegen den Bezirksligisten Eintracht Rheine I. 

 

Torwart Tom Perrey ist der Neunmeter-Killer

 

Die Borussen gingen als Außenseiter ins Finale, zumal zwei weitere Spieler ausfielen. Rheine war am Drücker, doch Borussia führte ab der 2. Minute durch einen klasse Schuss von Ben Notzon. In der 6. Minute glich der FCE aus, sodass die Entscheidung wieder vom Punkt fallen musste. 

 

Torwart Tom Perrey zeigte eine bravouröse Leistung. Er parierte – wie schon im Halbfinale – gleich drei Schüsse des Gegners und machte so den Weg frei für den Titel. Am Ende hieß es 3:2 im 9-m-Schießen, der Favorit war bezwungen und der HKM-Pokal geht nach Emsdetten! 

img-0264