SV Borussia Emsdetten
vs.
SpVg Beckum
26. Mai 2019 15:00 Uhr · Emsdetten · Walter-Steinkühler-Stadion

Borussia Aktuell

Zurück

A-Jugend: Remis in Bielefeld ist eindeutig zu wenig
17.03.2019 - 18:27 Uhr in A1 - (U19) Junioren
Trotz des ersten Auswärtspunktes! der Saison, brachte das 3:3 (0:2) die Borussen keinen Schritt weiter aus dem Tabellenkeller. Das absolut ärgerliche daran, dass die Rot-Weißen eine zweimalige Führung aus der Hand gaben und am Ende sich über ein Remis freuen mussten.
Ganz schlecht kamen die Borussen aus den Puschen. Fichte Bielefeld war deutlich wacher in die Partie gestartet. Gut das Keeper Jan-Hendrik Lührmann einen seiner besseren Tage erwischt hatte. Wer weiß, wie sonst das Endergebnis gelautet hätte. Denn in den ersten 15 Minuten drängten nur die Fichten. Zudem verletzte sich Innenverteidiger Paul Quibeldey, kam nach Behandlung aber zurück ins Match. In der 20 Minute musste sich Torwart Lührmann enorm strecken, um den Schuss von Mourad el Hamdaoui über die Latte zu hebeln. Und plötzlich drehte sich das Schlachtenglück.

Eigentlich sollte Tom Dietz (Bild) Schuss aus 35m sicherlich nicht den direkten Weg auf’s Tor nehmen. Mit gehörigem Rückenwind wurde das Ding zum Geschoss, knallte an die Unterkante des Lattendreiecks und von dort zum 0:1 (22.) ins Tor. Das wirkte wie ein Weckruf. Borussia hielt jetzt den Gastgeber weit genug vom eigenen Tor weg. Auch blieb eine 100% Chance für Kai Deradjat ungenutzt (28.) da ein Chipball statt Flachschuss gewählt wurde. Auf der Gegenseite schoss Fichtes Özay Köseoglu einen Freistoß von der 16’er Linie in die Abwehrmauer (32.), nachdem Mirko Pöhkler nur gelbgeahndet einen Angriff Bielefelds gestoppt hatte. Der folgende Abstoß leitete eine die beste Kombination der Borussen an diesem Tage ein. Schnell mit 3 Stationen den Raum überbrückt gelangte der Ball zu Alex Pöpping. Sein platzierter Schuss neben den rechten Pfosten, ließ Torwart Mert Dar beim 0:2 (43.) keine Chance. Damit ging es in die Kabinen.

Die Borussen starteten unkonzentriert in die zweite Halbzeit. Schnapper Lührmann war schneller auf Betriebstemperatur als ihm lieb war. Dennoch war er machtlos als Özay Köseoglu zum 1:2 verkürzte. Halbherzige Gegenwehr und Borussia brachte sich wieder selbst in Bedrängnis. Bielefelds spielerische Mittel reichten um die Dettener gehörig unter Druck zu setzen. Dazu kam dann die eigene fahrlässige Chancenverwertung. Eine zweite Großchance (51.) für Kai Deradjat konnte dieser wieder nicht nutzten. Nicht viel besser machte es Vincent Schulte aus spitzem Winkel (54.). Mit Unterstützung bzw. Tatenlosigkeit der Borussenabwehr zeigte Bielefeld den Gästen wie es geht. Batuhan Irmak erhörte beim 2:2 (61.) das Betteln um ein Gegentor. Die Truppe vom Teekotten wankte bedrohlich einer erneuten Niederlage entgegen. Selbst die neuerliche Führung zum 2:3 durch den Flachschuss von Kai Deradjat (83.) ließ keine Sicherheit aufkommen. Hektische Aktionen ließen den Fichten den notwendigen Raum für das eigene Spiel. Ein kompletter Blackout der gesamten rechten Abwehrseite. Flanke in den Strafraum, Batuhan Irmak stand goldrichtig und setzte die Kugel zum 3:3 (88.) in die Maschen. Wegen der vielen Unterbrechungen wurden fast 10 Minuten Nachspielzeit angezeigt, die kein Team entscheidend nutzen konnte.

Autor: Andreas Schulte

News mit der Quellenangabe: Text und Bild sind
mit freundlicher Genehmigung von der Emsdettener Volkszeitung
www.ev-online.de