{heim}
vs.
{gast}
{datum} · {ort} · {stadion}

Borussia Aktuell

Zurück

Die B1 verliert auch in Vreden deutlich mit 4:1!
01.10.2017 - 19:02 Uhr in B1 - (U17) Junioren
Dabei war die erste Halbzeit wirklich ganz gut. Die Jungs waren konzentriert und druckvoll. Immer wieder brachten sie die nicht ganz sattelfeste Viererkette der Gastgeber durch frühzeitiges Anlaufen in Verlegenheit. So auch in der 20. Minute, als Vreden nach Ballverlust zunächst noch klären konnte, die erneute Hereingabe von Fabian Holtkamp aber zur 1:0 Führung versenkt wurde. Die Borussen waren auch danach leicht überlegen, leisteten sich aber in der 25. Minute einen leichten Ballverlust im Mittelfeld und dann ging es schnell. Ein schneller Pass in die Spitze und Burga Günes konnte sich die Ecke aussuchen.

Trotz des unnötigen Ausgleichs nahmen sich die Borussen in der Halbzeit vor, den ersten Sieg einzufahren.
Das war allerdings nur ein Lippenbekenntnis! Denn was die Truppe nach Wiederanpfiff bot, war schlicht und ergreifend nicht landesligatauglich. Der erste Gegentreffer fiel nach einem langen Pass, Torwart und Hintermannschaft waren sich nicht einig, der Vredener Stürmer darf Flanken und in der Mitte muss Günes nur ins leere Tor schießen. In der 48. Minute der nächste Tiefschlaf. Nach einer Ecke kommt erneut Günes im Fünfmeterraum völlig unbedrängt an den Ball und hat keine Mühe zu vollenden - obwohl fünf (!) Borussen in der Nähe waren, allerdings standen. Vier Minuten später erneut nach einem ruhenden Ball, können die Borussen nur kurz klären. Die zweite Hereingabe nutzt Windmeier völlig frei stehend am zweiten Pfosten.
Zwar fingen sich die Borussen jetzt wieder, das Spiel war aber längst verloren und wirklich Zwingendes kam nicht mehr heraus.

Der neue Trainer Ralf Althoff, der die Interimscoaches Udo Beckschulte und Ralf Hermeling in der nächsten Woche ablöst, dürfte in der zweiten Halbzeit seinen Notizblock ordentlich gefüllt haben. Es gibt unter der Woche eine Menge zu besprechen...

Autor:

News mit der Quellenangabe: Text und Bild sind
mit freundlicher Genehmigung von der Emsdettener Volkszeitung
www.ev-online.de