SV Borussia Emsdetten
vs.
SpVgg Vreden
15. September 2019 15:00 Uhr · Emsdetten · Walter-Steinkühler-Stadion

Borussia Aktuell

Zurück

B1 unterliegt im ersten Heimspiel dem SC Paderborn II knapp mit 2:3
17.09.2017 - 17:18 Uhr in
am Sonntag unterlag die B1 der Borussen dem SC Paderborn II knapp mit 2:3.

Die Borussen legten konzentriert los und setzten den Gegner bereits am Strafraum unter Druck. Damit kam die Paderborner Hintermannschaft gar nicht zurecht, versuchte häufig über den Keeper wieder aufzubauen, was aber nur selten gelang. So kamen die Borussen zu Torchancen. In der 11. Minute zog Jordi Albers ab, der Paderborner Keeper ließ den Ball durch die Hände gleiten und schon stand es 1:0 für die Hausherren. Anschließend hatte Jordi Albers noch zweimal die Chance zu erhöhen, verfehlte das Tor aber knapp. Aber auch Paderborn war jederzeit gefährlich, wenn sie das Mittelfeld schnell überbrückten. Hier zeichnete sich aber Keeper Leo Wermers zweimal glänzend im Spiel Eins gegen Eins. Glück hatten die Borussen, dass der Schiri bei einem Zweikampf im Sechzehner nicht auf Strafstoß entschied - so blieb es zur Pause bei der Führung.

In der 50. Minute mussten die Borussen dann aber doch den Ausgleich hinnehmen, weil sie zu sorglos in die Zweikämpfe gingen und letztlich Phil Appelt einnetzen konnte. Die Antwort ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Jordi Albers zog einen Freistoß von halblinks an Freund und Feind vorbei auf das lange Eck, der Keeper konnte nur Abklatschen und Markus Weidel war zu Stelle und wuchtete den Ball ins Tor.

Leider waren die Borussen danach zu passiv, bekamen die Räume nicht mehr rechtzeitig zugestellt und mussten nach einer Hereingabe von Links erneut den Ausgleich hinnehmen. Paderborn war jetzt besser und legte schon in der 69. Minute nach. Der kurz zuvor eingewechselte Fatjon Ademaj schoss die Paderborner in Führung.

Danach wurde es hektisch. Schiri Klaas Meinert verwies einen Paderborner vom Spielfeld, der einen Borussen beleidigt haben soll. Zusätzlich erhielt ein Paderborner wegen eines Frustfouls eine fünf Minuten Zeitstrafe. Den Borussen fiel aber trotz doppelter Überzahl nichts richtig konstruktives ein. Trotzdem wäre das Unentschieden noch möglich gewesen, aber Jordi Albers scheiterte mit einem Kopfball. Hätte Paderborn beim letzten Angriff nach einem Querpass das leere Tor getroffen, wäre die Niederlage klarer ausgefallen. So aber blieb es beim knappen aber verdienten Sieg für Paderborn.

Am nächsten Sonntag haben die Borussen erneut Heimrecht, müssen sich aber gegen Arminia Bielefeld II auf einen ganz starken Gegner einstellen.

Vorher geht es am Donnerstag Abend aber um 19:00 Uhr im Pokalhalbfinale gegen den Ortsrivalen Emsdetten 05. Sicherlich ein hoch interessanter Vergleich...

Autor:

News mit der Quellenangabe: Text und Bild sind
mit freundlicher Genehmigung von der Emsdettener Volkszeitung
www.ev-online.de